Jahresrückblick 2012

2013-02-02 10:37 von Steven Fach

Das Jahr 2012 ist zu Ende und eine Menge an Einsätzen galt es zu bewältigen.

Welches das waren und was dort passierte zeigen wir Ihnen in einem kleinen Überlick.

 

Doch zunächst, erstmal eine kleine Statistik, damit Sie sich ein Bild von der geleisteten Arbeit machen können

 

Die Freiwillige Feuerwehr müsste im vergangenen Jahr 807 Einsätze abarbeiten.

Davon wurde 592x der First Responder alarmiert, welcher in 1,75min ausgerückt ist.

Das LHF schlägt mit 215 Alarmen zu Buche und konnte mit einer durchschnittlichen Zeit von 2,84min ausrücken.

 

Bei 18 aktiven Mitgliedern und einer Alarmzahl von 807 kommt auf jeden Feuerwehrmann/Frau 44,83 Alarme im Jahr. Zum Vergleich, im Jahr 2011 kamen auf jeden Feuerwehrmann/Frau noch 57,31 Alarme im Jahr.

Die Einsatzzahlen gingen leicht zurück, 110 Alarme weniger als im vor Jahr.

 

Und nun zeigen wir Ihnen eine kleine Auswahl an Alarme aus den vergangenen Jahr:

 

Verkehrsunfall durch Alkohol

 

Es ist der Morgen des 03.03.2012, als eine Fahrerin frontal mit Ihrem PKW gegen einen Strommast der BVG fährt. Zum Glück wurde die Fahrerin des PKW´s nur leicht verletzt. Allerdings ergab ein test durch ein Atemalkohltester einen Promille Wert von 1,7.

Wir weisen darauf hin, das fahren unter Alkoholeinfluss kein Kavaliersdelikt ist.

 

25000m² Zerstörung

 

In der Nacht vom 25.04. - 26.04.2012 brannte in Spandau eine 25000m² große Halle. Die erst eintreffenden 2 Staffeln haben rasch nachalarmiert woras sich folgende Grafik erstellen lässt:

04:13 Uhr Alarm F 06 ST
04:48 Uhr Alarm F 10 ST
05:09 Uhr Alarm F 14 ST
05:49 Uhr Alarm F 18 ST
06:40 Uhr Alarm F 20 ST
08:02 Uhr Übersichtlich
10:12 Uhr Unter Kontrolle

Das LHF 5340 wurde um 14:02Uhr angefordert. Die Mannschaft bekämpfte bis ca. 21 Uhr die Nachbrände und Glutnester und rückten dann in den wohlverdienten Feierabend in die Wache ein.

 

Ein heißer Tag

 

Der 28.06.2012 war ein arbeitsreicher Tag. Nicht nur das Deutschland aus der EM flog. Um 19:32Uhr wurde das LHF.1 und das LHF.K.1 5340 zu dem Einsatzstichwort Feuer 2 Staffeln alarmiert. Als nähere Angaben war nur bekannt, das es sich um ein Küchenbrand hielt.

Dem war auch so - Der Angriffstrupp begann die Brandbekämpfung, welche vom Wassertrupp abgelöst worden ist. Schnell konnte "Feuer aus" gemeldet werden.

Die Kameraden rückten wieder in die Wache ein und schauten Fußball.

Gegen 22:46Uhr wurden die Einsatzkräfte erneut alarmiert - "Feuer klein".

Schnell wurde jedoch klar, dass aus dem „Feuer klein“ etwas größeres wurde, nämlich „Feuer 1 Staffel“. Es brannten ein Stapel PVC Rohre in einer Baustelle.Eine schwer zu etablierende Wasserversorgung verzögerten die Löscharbeiten. Dem Wassertrupp gelang es schließlich im Wald, bei Mondlicht und Taschenlampensicht eine stabile Wasserversorgung aufzubauen. Eine wirklich ausgezeichnete Leistung unter den gegeben Umständen. Schnell wurde das Feuer gelöscht.

Währenddessen wurde das LHF-K 5340.1 um 22:59 zum „Feuer 2 Staffeln“ alarmiert. Dies stelle sich jedoch als Fehlalarm heraus.

Danach blieb es ruhig für die Freiwillige Feuerwehr Oberschöneweide und die Kameraden konnten sich in Ihre wohlverdiente Nachtruhe begeben.


Erneut Feuer auf altem Fabrikgelände

 

Die Freiwillige Feuerwehr wurde am 22.07.2012 um 20:47 zur "Feuer Personenrettung 3 Staffeln" alarmiert. Nur wenige Minuten waren das LHF 5340.1, sowie das LHF.K 5340.1 besetzt. Die Fahrt zur nur wenige Hundertmeter entfernte ehemalige Bärenquellfabrikanlage reichte aber schon um dicken schwarzen Rauch über der Einsatzstelle zu erblicken.

 

Das LHF 5340.1 fuhr direkt an das Brandgebäude um Personen, welche auf dem Dach verharrten, zu retten. Eine Gruppe von jungen Menschen wurde vom Feuer ausgesperrt wärend es unter ihnen Brannte. Diese wurden dann mittels Drehleiter mit Korb gerettet.

Das LHF.K 5340.1 war während dessen mit einer stabilen Wasserversorgung beschäftigt. Auf dem Gelände gibt es keine Wasserentnahmestelle, so dass eine "lange Wegestrecke" etabliert werden musste.

 

Feuerreicher Monat August

 

In dem Monat August musste die FF-5340 eine Handvoll Einsätze bewältigen:

-          01.08. Feuer 4 Staffeln, es brannten Gartenabfälle in voller Ausdehnung. Die Kameraden waren ca. 6 Stunden vor Ort. Neben der Brandbekämpfung speiste das LHF-K  ca. vier   Stunden denTanker 24/50 mit Löschwasser aus offenem Gewässer ein.

-          06.08. Feuer 2 Staffeln, es brannte ein Blumentopf auf einem Balkon im 1. OG.

-          09.08. Feuer 2 Staffeln, es brannte eine Küche im Erdgeschoß in voller Ausdehnung

-          10.08. Feuer 5 Staffeln, es brannte eine leerstehende Lagerhalle mit Teileinsturz.

            Die Kameraden waren fünf Stunden vor Ort.

-          12.08. Feuer 2 Staffel, es brannte ein Zimmer einer Wohnung im 1.OG in voller Ausdehnung.

-          14.08. Feuer 2 Staffeln, Fehlalarm durch angebranntes Essen

-          14.08. Feuer 2 Staffeln, es brannte ein Balkon im 1. OG in voller Ausdehnung.

-          17.08. Feuer klein, ausgelöst durch ein Lagerfeuer in einem Hinterhof.

-          19.08. Feuer 2 Staffeln, es brannte ein Keller in einem Wohnhaus.

-          27.08. Feuer 2 Staffeln, Fehlalarm durch angebranntes Essen.

-          28.08. Feuer Auto 1 Staffel, Fehlalarm durch verdampfendes Kühlwasser.

-          31.08. Feuer Brandmeldeanlage 2 Staffeln, in einem Pflegeheim löste ein Brandmelder

           durch ein Inhalationsgerät aus.


Tier in Notlage Schlange auf Balkon

 

Am 23.09.12 um 13:22 Uhr wurde die FF zu Tier in Notlage alarmiert.

Hierbei handelte es sich um eine Schlange, die die Mieterin beim Blumengießen auf ihrem Balkon im 3.OG entdeckte.

 

 

Sie sehen also, es gab eine Menge spannender Alarme und Einsätze bewältigen.

 

 

Wir danken der Feuerwache Treptow und allen Kollegen und Kolleginnen für die wundervolle Zusammenarbeit.

Zurück

Zufallsbild

Einsatzstatistik

FF-5340

Letzter LHF1/LHF2 Alarm:

Unfall in Wohnung

02.01.2015 um 22:04 Uhr

Alarm - LHF: 5

Letzter First Responder Aarm:

Notfall mit Notarzt Atemnot

02.01.2015 um 21:48 Uhr

Alarm - FRF: 10

Einsätze Gesamt: 15

 

Einsätze Januar15